AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Guten Morgen!

Nachfolgend finden Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des VEST-POL-Online-Shops, die unter anderem Informationen über die Art der Bestellung und des Abschlusses eines Kaufvertrages, die im Shop verfügbaren Liefer- und Zahlungsarten, das Verfahren zum Rücktritt vom Vertrag oder das Beschwerdeverfahren enthalten.

Das Geschäft gehört VEST-POL Poland Spolka z ograniczona odpowiedzialnoscia Spolka komandytowa. Standort: IX Poprzeczna 12 Str.; 05-080 Hornowek, Polen, telefon 0048 691 354 065, email: biuro@vest-pol.pl, NIP 118-219-94-49, REGON 384333623, registiert in rejestr przedsiebiorcow verwalted von Sad Rejonowy dla Miasta Stolecznego Warszawy w Warszawie XIV Wydział Gospodarczy Krajowego Rejestru Sadowego unter der Nummer KRS 0000803399.

§ 1

 Definitionen

Für die Zwecke dieser Geschäftsordnung haben die folgenden Begriffe die ihnen zugewiesene Bedeutung:
1. Lieferant – bezeichnet einen professionellen Spediteur, Kurier oder Poczta Polska S.A., dem der Verkäufer die Lieferung der bestellten Waren an den Kunden anvertraut;
2. Kunde – ist eine volljährige natürliche Person, die voll geschäftsfähig ist, eine juristische Person oder eine andere Organisationseinheit als eine juristische Person, deren Rechtsfähigkeit durch Gesetz gewährt wird, die einen Auftrag erteilt;
Verbraucher – eine natürliche Person, die keine geschäftliche oder berufliche Tätigkeit ausübt, sowie eine natürliche Person, die eine Bestellung aufgibt, die nicht direkt mit ihrer geschäftlichen oder beruflichen Tätigkeit zusammenhängt;
3. Verbraucher – natürliche Person, die keine wirtschaftliche oder berufliche Tätigkeit ausübt, sowie eine natürliche Person, die eine Bestellung aufgibt, die mit ihrer wirtschaftlichen oder beruflichen Tätigkeit nicht unmittelbar zusammenhängt;
4. der Verkäufer – VEST-POL Poland Spolka z ograniczona odpowiedzialnoscia Spolka komandytowa, gelegen IX Poprzeczna 12 Str.; 05-080 Hornowek, Polen, telefon 0048 691 354 065, email: biuro@vest-pol.pl, NIP 118-219-94-49, REGON 384333623, registiert in rejestr przedsiebiorcow verwalted von Sad Rejonowy dla Miasta Stolecznego Warszawy w Warszawie XIV Wydział Gospodarczy Krajowego Rejestru Sadowego unter der Nummer KRS 0000803399.
5. Webseite/Shop – Webseite mit einer Adresse: www.vest-pol.pl
6. Ware – bezeichnet das auf der Website präsentierte Produkt des Verkäufers, für das der Kunde eine Bestellung aufgeben kann;
7. die Geschäftsordnung – diese Geschäftsordnung, verfügbar unter https://www.vest-pol.pl/de/agb/

§ 2

Allgemeine Bestimmungen

 1. Der Verkäufer führt über den Shop Einzelhandelsgeschäfte durch und erbringt gleichzeitig Dienstleistungen für Kunden auf elektronischem Wege. Über den Shop kann der Kunde Produkte kaufen, die auf den Seiten des Shops gezeigt werden.
2. Das Reglement definiert die Nutzungsbedingungen des Shops sowie die Rechte und Pflichten des Verkäufers und der Kunden und wird dem Kunden kostenlos über die Website in einer Form zur Verfügung gestellt, die den Erwerb, die Vervielfältigung und die Festlegung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen ermöglicht.
3. Für die Nutzung des Shops, insbesondere für einen Kauf im Shop, ist es nicht erforderlich, dass ein Computer oder ein anderes Gerät des Kunden besondere technische Bedingungen erfüllt. Sie sind ausreichend:

  • Internetzugang,
  • Standard-Betriebssystem,
  • einen Standard-Webbrowser,
  • eine aktive E-Mail-Adresse haben.

4. Der Kunde kann keinen Kauf im Shop anonym oder unter einem Pseudonym tätigen.
5. Bei der Nutzung des Shops ist es verboten, illegale Inhalte zu liefern, insbesondere durch Versenden dieser Inhalte über im Shop verfügbare Formulare.
6. Alle im Geschäft angebotenen Waren sind brandneu, und alle auf den Seiten des Geschäfts angegebenen Preise für Waren sind Bruttopreise, d.h. inklusive Mehrwertsteuer.

§ 3

Elektronisch erbrachte Dienstleistungen

 1. Der Verkäufer erbringt über den Shop Dienstleistungen für Kunden auf elektronischem Wege.
2. Die vom Verkäufer elektronisch für den Kunden erbrachte Grundversorgung besteht darin, dass der Kunde eine Bestellung im Geschäft aufgeben kann. Eine Bestellung ist möglich, ohne dass ein Konto im Shop eingerichtet werden muss.
3. Wenn der Kunde sich entscheidet, ein Konto im Shop zu eröffnen, stellt der Verkäufer dem Kunden auch einen elektronischen Service zur Verfügung, der in der Eröffnung und Führung eines Kontos im Store besteht. Das Konto speichert die Daten des Kunden und die Historie der vom Kunden getätigten Bestellungen im Shop. Der Kunde meldet sich mit seiner E-Mail-Adresse und einem von ihm festgelegten Passwort am Konto an.
4. Die Erstellung eines Kontos im Shop ist nur anlässlich einer Bestellung möglich und erfolgt durch die Auswahl der Option “Konto erstellen?”, deren Auswahl zum Versenden eines Registrierungsformulars mittels des automatischen Mechanismus des Shops führt. Mit dem Absenden des Registrierungsformulars wird zwischen dem Kunden und dem Verkäufer ein Vertrag über die Führung eines Kontos im Shop abgeschlossen. Der Vertrag wird auf unbestimmte Zeit abgeschlossen und der Kunde kann den Vertrag jederzeit mit sofortiger Wirkung durch Löschung des Kontos kündigen.
5. Die Dienstleistungen werden dem Kunden elektronisch und kostenlos zur Verfügung gestellt. Andererseits sind die über den Shop abgeschlossenen Kaufverträge kostenpflichtig.
6. Um die Sicherheit des Kunden und die Übermittlung von Daten im Zusammenhang mit der Nutzung des Speichers zu gewährleisten, trifft der Verkäufer technische und organisatorische Maßnahmen, die dem Grad der Gefährdung der Sicherheit der erbrachten Dienstleistungen angemessen sind, insbesondere Maßnahmen, um die Erhebung und Änderung personenbezogener Daten durch Unbefugte zu verhindern.
7. Der Verkäufer ergreift Maßnahmen, um das ordnungsgemäße Funktionieren des Ladens sicherzustellen. Der Kunde hat den Verkäufer über Unregelmäßigkeiten oder Unterbrechungen im Betrieb des Ladens zu informieren.
8. Alle Beschwerden im Zusammenhang mit dem Betrieb des Ladens, die der Kunde per E-Mail an die E-Mail-Adresse biuro@vest-pol.pl. richten kann. In der Beschwerde hat der Kunde Vor- und Nachname, Adresse für die Korrespondenz sowie Art und Datum des Auftretens von Unregelmäßigkeiten im Zusammenhang mit dem Betrieb des Ladens anzugeben. Der Verkäufer wird alle Beschwerden innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Beschwerde berücksichtigen und den Kunden über seine Lösung an die E-Mail-Adresse des Beschwerdeführers informieren.

§ 4

Bestellung aufgeben

1. Um eine Bestellung aufzugeben, ist der Kunde verpflichtet, die folgenden Schritte zu unternehmen:

  • Wählen Sie die zu bestellenden Produkte aus, indem Sie auf die Schaltfläche “In den Warenkorb” klicken,
  • aus der Warenkorbansicht auf die Schaltfläche “Zur Kasse gehen”,
  • das Bestellformular ausfüllen, die für die Ausführung der Bestellung notwendigen Daten angeben und die Zahlungsweise für die Bestellung wählen,
  • Um Bestellungen für ausgewählte Produkte auszuführen, ist es erforderlich, das Gewicht des Produkts oder andere Richtlinien anzugeben, über die der Kunde bei der Bestellung informiert wird,
  • Lesen Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Datenschutzerklärung und akzeptieren Sie den Inhalt dieser Dokumente – die Annahme ist freiwillig, aber notwendig, um eine Bestellung aufzugeben,
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche, die die Bestellung abschließt.

2. Nach dem Anklicken der Schaltfläche zum Abschluss der Bestellung wird der Kunde auf die Transaktionsseite des Zahlungsintermediärs weitergeleitet, um die Zahlung für die Bestellung vorzunehmen. Nach erfolgter Zahlung wird der Kunde mit der Auftragsbestätigung auf die Website des Ladens zurückverwiesen. Zu diesem Zeitpunkt gilt der Kaufvertrag über die von der Bestellung erfassten Produkte als zwischen dem Kunden und dem Verkäufer abgeschlossen.
3. Nachdem der Kunde eine Bestellung gemäß dem oben beschriebenen Verfahren aufgegeben hat, wird eine Auftragsbestätigung an die E-Mail-Adresse des Kunden gesendet.
4. Der zwischen dem Verkäufer und dem Kunden geschlossene Vertrag unterliegt dem polnischen Recht, jedoch nur insoweit, als er die Verbraucher nicht ihrer Rechte beraubt, die sich aus den zwingenden Bestimmungen des Rechts des Landes ihres gewöhnlichen Aufenthalts ergeben.
5. Im Bestellformular muss der Kunde wahre personenbezogene Daten angeben.
6. Der Kunde erklärt, dass alle von ihm im Bestellformular angegebenen Daten wahrheitsgemäß sind, während der Verkäufer nicht verpflichtet ist, deren Authentizität und Richtigkeit zu überprüfen.
7. Die Preise der Waren im Angebot des Ladens können Änderungen unterliegen, mit der Maßgabe, dass Preisänderungen der Waren nicht für bereits erteilte Bestellungen gelten dürfen.

§ 5

 Zahlungen

1. Der für jede der Waren angegebene Preis ist sowohl für den Kunden als auch für den Verkäufer ab dem Zeitpunkt der Bestellung verbindlich.
2. Wenn eine Umsatzsteuerrechnung ausgestellt wird, ermächtigt der Kunde den Verkäufer, eine Umsatzsteuerrechnung ohne Unterschrift des Empfängers auszustellen.
3. Im Falle einer Überweisung auf ein Bankkonto durch einen Kunden, der Verbraucher ist, wird eine Mehrwertsteuerrechnung nur auf seinen Wunsch unter Einhaltung der im Mehrwertsteuergesetz festgelegten Fristen ausgestellt.
4. Der Kunde kann für die bestellte Ware folgende Zahlungsarten wählen:
a. Vorauszahlung – Überweisung auf die Bankkonten des Verkäufers:

– für Zahlungen in PLN Nr. 90 1140 2004 0000 3802 7924 2339 bei der mBank S.A. Bank;

– für Zahlungen in EURO EN 43 1140 2004 0000 3212 0971 9859 SWIFT BREXPLPWMBK;
5. Nachnahme (zahlbar durch den Lieferanten) – am Tag der Lieferung (die Zahlungsmethode gilt nur für Lieferungen in Polen);
c. Vorauszahlung – Sofortüberweisung per PayU (bei Zahlungen per PayU wird die bei der Wahl der Zahlungsmethode auf der Website sichtbare Provision hinzugefügt);
d. Vorauszahlung – Sofortüberweisung per PayPal (bei Zahlungen per PayPal wird die bei der Wahl der Zahlungsmethode auf der Website sichtbare Provision hinzugefügt).

§ 6

Lieferung

1. Die bestellten Waren werden dem Kunden über den Lieferanten an die als “Lieferadresse” angegebene Adresse geliefert, sofern die Lieferadresse bei der Bestellung auf der Website des Internet-Shops angegeben wurde.

Stellt der Auftraggeber fest, dass während des Transports ein Verlust oder eine Beschädigung der Waren aufgetreten ist, hat er die zur Feststellung der Haftung des

2. Auftragnehmers erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen. Gemäß § 74 Abs. 3 des Transportgesetzes (Gesetzblatt 2012, Pos. 1173) hat der Auftraggeber nach Erhalt der Sendung, spätestens jedoch innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt der Sendung das Recht, vom Auftragnehmer die Erstellung eines Protokolls für den Fall eines Mangels oder einer Beschädigung der Sendung zu verlangen, der nach Erhalt von außen nicht erkennbar ist.
3. Die Zahlung der Waren und die Formalitäten im Zusammenhang mit der Abwicklung von Nachnahmekäufen erfolgen am Ort des Eingangs der bestellten Waren. Diese Formalitäten werden von einem Mitarbeiter des Lieferanten erledigt und abgeholt.
4. Die Versandkosten sind auf unserer Website angegeben und können hier eingesehen warden https://www.vest-pol.pl/de/versandkosten/
5. Bestellungen werden zu dem für die ausgewählte Ware geeigneten Datum ausgeführt, dieses Datum wird jedes Mal in einem bestimmten Artikel auf der Website angegeben. Bei der Bestellung mehrerer Artikel mit unterschiedlichen Lieferterminen gilt der längste Liefertermin als Liefertermin.
6. Die Lieferzeit der Bestellung wird ab dem Zeitpunkt der Bezahlung der Bestellung gerechnet, es sei denn, der Kunde hat die Form der Nachnahme gewählt – dann wird die Lieferzeit der Bestellung ab dem Zeitpunkt des Vertragsabschlusses gerechnet.
7. Die Ausführung eines Auftrags besteht darin, ihn auf den Versand an den Kunden oder auf die persönliche Abholung durch den Kunden vorzubereiten. Eine Bestellung gilt als abgeschlossen, wenn die Bestellung versandbereit oder zur persönlichen Abholung durch den Kunden ist.
8. Der Kunde hat die Möglichkeit, die bestellte Ware persönlich abzuholen. Die persönliche Abholung der bestellten Ware ist nach Bestätigung der Auftragserfüllung durch den Verkäufer möglich. Die Ware kann am Sitz des Verkäufers abgeholt werden, nach vorheriger Vereinbarung des Abholtermins und der Zahlung eines der in § 5 beschriebenen Formulare.

§ 7

Rücktritt vom Vertrag Verbraucher

1. Der Kunde, der ein Verbraucher ist, kann innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen vom Kaufvertrag zurücktreten. Diese Frist beginnt mit dem Datum des Vertragsabschlusses und wenn der Verkäufer zur Lieferung der Ware verpflichtet ist – ab dem Datum der Übernahme der Ware durch den Kunden. Der
2. Kunde ist nicht berechtigt, vom Fernabsatzvertrag im Zusammenhang mit dem Vertrag zurückzutreten:
a. bei dem es sich bei dem Produkt um ein Produkt handelt, das nach den Spezifikationen des Kunden hergestellt wurde oder dazu bestimmt ist, seine individuellen Bedürfnisse zu befriedigen,
b. in denen die Ware in einer versiegelten Verpackung geliefert wird, die beim Öffnen der Verpackung aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder aus hygienischen Gründen nicht zurückgegeben werden kann, wenn die Verpackung nach der Lieferung geöffnet wurde;
3. Die Rücknahmeerklärung kann nach dem folgenden Muster der Rücknahmeerklärung erstellt werden, ist aber nicht zwingend erforderlich.

Der Verbraucher kann auch das in Anhang 2 des Gesetzes vom 30. Mai 2014 über die Rechte der Verbraucher dargestellte Muster verwenden.
4. Um die Frist für den Rücktritt vom Kaufvertrag einzuhalten, genügt es, wenn der Kunde vor Ablauf der in Absatz 1 genannten Frist eine Erklärung an die Adresse VEST-POL Poland Sp. z o.o. Sp. k., Sochaczewska 211 Str; 05-850 Kaputy, Polen oder per E-Mail: biuro@vest-pol.pl schickt.
5. Der Verkäufer ist verpflichtet, unverzüglich, spätestens innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Erklärung des Verbrauchers über den Rücktritt vom Vertrag, alle von ihm geleisteten Zahlungen, einschließlich der Kosten für die Lieferung der Ware, an den Verbraucher zurückzugeben. Der Gewerbetreibende erstattet die Zahlung mit den gleichen Zahlungsmitteln wie der Verbraucher, es sei denn, der Verbraucher hat ausdrücklich einer anderen Erstattungsmethode zugestimmt, die für den Verbraucher keine Kosten verursacht. Hat der Gewerbetreibende nicht angeboten, die Ware beim Verbraucher selbst abzuholen, kann er von der Erstattung der vom Verbraucher erhaltenen Zahlungen absehen, bis er die Ware zurückerhalten hat oder bis der Verbraucher den Nachweis erbracht hat, dass er die Ware zurückgeschickt hat, je nachdem, welcher Zeitpunkt früher liegt.
6. Der Kunde trägt die direkten Kosten der Rücksendung.
7. Der Kunde ist für jede Wertminderung des Produkts verantwortlich, die sich aus der Verwendung der Produkte ergibt, die über das zur Bestimmung von Art, Eigenschaften und Funktion des Produkts erforderliche Maß hinausgeht.

§ 8

Mängelhaftung

1. Der Verkäufer ist verpflichtet, dem Kunden das Produkt frei von Mängeln zu liefern.
2. Der Verkäufer haftet dem Kunden gegenüber, wenn das verkaufte Produkt einen Sach- oder Rechtsmangel aufweist (Mängelgewährleistung).
3. Einzelheiten zur Frage der Mängelhaftung sollten in den Haftungsregeln des betreffenden Landes geregelt werden. Zu diesem Zweck kann folgende Website genutzt werden: https://europa.eu/youreurope/citizens/consumers/shopping/guarantees-returns/germany/index_en.htm
4. Wenn der Kunde einen Mangel am Produkt feststellt, hat er dies dem Verkäufer unter Angabe seiner Ansprüche im Zusammenhang mit dem festgestellten Mangel mitzuteilen oder eine Erklärung über den entsprechenden Inhalt abzugeben.
5. Reklamationen sind an die folgende

– E-Mail-Adresse zu richten: biuro@vest-pol.pl,

– schriftlich an die Adresse VEST-POL Poland Sp. z o.o. Sp. k., Sochaczewska 211 Str; 05-850 Kaputy, Polen.

6. Der Kunde kann eine vorgefertigte Reklamationsvorlage in Form eines Reklamationsformulars verwenden, ist aber nicht zwingend erforderlich.
7. Der Verkäufer verpflichtet sich, den Kunden über das Datum und die Art und Weise der Bearbeitung der Beschwerde innerhalb von 14 Tagen nach ihrer Einreichung unter Verwendung der Kommunikationsmittel, mit denen die Beschwerde eingereicht wurde, zu informieren.

§ 9

Personenbezogene Daten und Cookies

1. Der Verwalter der personenbezogenen Daten des Kunden ist der Verkäufer.
2. Die personenbezogenen Daten des Kunden zum Zwecke der Auftragsabwicklung und einer möglichen Verteidigung, Untersuchung oder Beilegung von Ansprüchen im Zusammenhang mit über den Shop abgeschlossenen Kaufverträgen verarbeitet werden.
3. Einzelheiten zur Verarbeitung personenbezogener Daten und zur Verwendung von Cookies finden Sie in der Datenschutzerklärung.

§ 10

Außergerichtliche Rechtsbehelfe

 1. Der Verbraucher hat die Möglichkeit der außergerichtlichen Beschwerdebearbeitung und Rechtsbehelfe. Die verfügbaren Mittel hängen von dem Land ab, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat. Der Verbraucher kann auf der Website seiner zuständigen Behörde, die sich mit Fragen des Verbraucherschutzes befasst, nach Informationen über dieseMatte suchen.
2. Die Verbraucher können auch die ODR-Plattform nutzen, die unter http://ec.europa.eu/consumers/odr. verfügbar ist. Die Plattform wird zur Beilegung von Streitigkeiten zwischen Verbrauchern und Händlern genutzt, die eine außergerichtliche Beilegung eines Streits über vertragliche Verpflichtungen aus einem Online-Kauf- oder Dienstleistungsvertrag anstreben.

§ 11

Schlussbestimmungen

1. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, Angebote, Promotionen einzuführen und zu stornieren und die Preise der Produkte im Shop zu ändern, unbeschadet der vom Kunden erworbenen Rechte, insbesondere der Bedingungen der vor der Änderung abgeschlossenen Verträge.
2. Der Verkäufer hat das Recht, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu ändern, und Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten nicht für Bestellungen, die vor der Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen erteilt wurden. Alle Aufträge, die vor dem Datum der Änderung der Vorschriften erteilt werden, werden auf der Grundlage der Vorschriften ausgeführt, die am Tag der Auftragserteilung durch den Kunden in Kraft waren.
3. Alle Streitigkeiten im Zusammenhang mit dem Laden und den über den Laden abgeschlossenen Verträgen werden von einem polnischen ordentlichen Gericht behandelt, das für den ständigen Geschäftssitz des Verkäufers zuständig ist. Diese Bestimmung gilt nicht für Verbraucher, für die die Zuständigkeit und der Gerichtsstand allgemein geregelt sind.
4. Diese Verordnungen wurden auf der Grundlage des polnischen Rechts ausgearbeitet, was den Verbraucher jedoch nicht der Möglichkeit beraubt, die Rechte auszuüben, die sich aus den Bestimmungen ergeben, die im Land ihres gewöhnlichen Aufenthalts gelten.

Die Verordnungen treten am 07 October 2019 in Kraft.